Inhalt

 

Als Pippi Langstrumpf in die Villa Kunterbunt einzieht, ist es vorbei mit Ruhe und Frieden in der kleinen Stadt. Mit den Nachbarskindern Thomas und Annika schließt sie sogleich Freundschaft. Aber alle Erwachsenen sind entsetzt
darüber, wie sie sich benimmt und dass sie mit ihrem Äffchen, dem „Herrn Nilsson“, und ihrem Pferd, dem „Kleinen Onkel“, ganz alleine in ihrem kunterbunten Häuschen lebt. Frau Prysselius, die Vorsitzende des städtischen Waisenrates, will Pippi unbedingt im Waisenhaus unterbringen. Sie rückt sogar mit zwei Polizisten an, die ihr dabei helfen sollen. Aber Pippi schlägt ihnen ein Schnippchen nach dem anderen, bis sie entnervt aufgeben.

Pech haben auch die beiden Ganoven. Sie wollen dem Mädchen die vielen Goldtaler rauben, die sie von ihrem Seeräuber-Vater geschenkt bekommen hat. Aber da sind sie bei Pippi ebenso an der falschen Adresse wie der „Starke August“ aus dem Zirkus, den Pippi, das stärkste Mädchen der Welt, leicht besiegt. Lustig wird es auch in der Schule, wo Pippi die Lehrerin zur Verzweiflung bringt und auf einem Kaffeeklatsch bei den Eltern von Thomas und Annika.

Aber  manchmal fühlt Pippi sich auch einsam und hat Sehnsucht nach ihrem Seeräuber-Vater, der zusammen mit seiner ganzen Mannschaft in einem Sturm auf dem Meer untergegangen sein könnte.
Wird er sie vielleicht doch noch abholen und mit ihr auf seinem Schiff, der Hoppetosse, aufs weite Meer hinaus segeln? – Wäre dann wieder Ruhe und Frieden im Städtchen?

Das erfahrt ihr bei Spiel, Gesang, Musik und Tanz auf der Waldbühne Ahmsen!

Familien-Musical
nach den Geschichten von Astrid Lindgren

Bearbeitung für die Waldbühne Ahmsen: Walter Edelmann
Tänze: Irina Kempel
Musik: Frank Engeln

Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Termine

Juni

Premiere
Schulaufführung
Schulaufführung
Schulaufführung
Schulaufführung
Schulaufführung

Juli

August

September