45000 zum Saisonende

Abschluss einer erfolgreichen Saison

Die letzten Vorstellungen von „Heidi“ gingen inzwischen über die Bühne und damit ein erfolgreicher Theatersommer zu Ende. Die Zahlen aus dem Vorjahr konnten übertroffen werden und gleichzeitig auch unsere Erwartungen. Insgesamt 44731 Zuschauer sahen sich „Anatevka“ und „Heidi“ an.

Wilhelm Hanneken aus Breddenberg war der 24192. und letzte Gast, der ein Ticket für „Heidi-Das Musical“ löste. Er durfte stellvertretend für alle Gäste der Saison 2019 auf die Bühne kommen und sich aus den Händen von „Dete“ und „Fräulein Rottenmeier“ Blumen sowie Gutscheine für 2020 abholen. Josef Meyer, unser Vorsitzender, bedankte sich gleichzeitig bei allen Gästen für das entgegengebrachte Vertrauen. Besonders freute er sich, dass „Heidi“ bei unseren Zuschauern so großen Anklang fand. Was sich schon mit der Premiere andeutete, wurde nun klar: Unsere neue Regisseurin, Judith Röser aus Osnabrück, hat einen grandiosen Einstieg hingelegt. Auch sie freute sich über das erfolgreiche Jahr und wird 2020 wieder dabei sein.

Während die Spieler nun eine wohlverdiente Pause einlegen, laufen die Planungen für 2020 hinter den Kulissen bereits auf Hochtouren. Da wir im 10jährigen Turnus „Die Passion“ aufführen möchten, war die Entscheidung für das Schauspiel ganz klar. Für das Familienstück ergatterten wir beim WDR die Rechte für eine „Käpt’n Blaubär“-Uraufführung. So wird eine Musicalfassung von „Käpt’n Blaubär“ eigens für unsere Spielschar neu verfasst und im Sommer 2020 erstmalig gezeigt.

Damit heißt es wie in jedem Jahr: „Nach der Saison ist vor der Saison!“

Zurück